Schlagwort-Archiv: Parken in 2. Spur

Jaulende Hunde und Parken in 2. Spur

Jaulende Hunde und Parken in 2. Spur

Wer oft im Auto mit dem Hund unterwegs ist, könnte folgendes Urteil des Landesverwaltungsgerichts Wien von Interesse finden:

Der Beschwerdeführer beabsichtigte an einer geregelten Kreuzung einzubiegen. Im Kreuzungsbereich fuhr er mit Schrittgeschwindigkeit. Ein Polizeifahrzeug veranlasste den Beschwerdeführer zu einem unerwarteten Abbremsen und zu einer Anpassung der eingeschlagenen Fahrtrichtung. Dadurch wurde der Hund des Beschwerdeführers aufgeschreckt, der sich in einer Hundebox im Kofferraum befand und daraufhin laut aufheulte. Der Beschwerdeführer blieb unmittelbar nach dem Einbiegen in zweiter Spur stehen, weil er sich um seinen Hund sorgte und nach ihm sehen wollte. Er beruhigte den (unverletzten) Hund.. Nach den Sachverhaltsfeststellungen war das Tier ordnungsgemäß transportiert worden, aber der Beschwerdeführer war trotz des unerwarteten Fahrmanövers, das er aufgrund einer möglichen Behinderung durch das Polizeiauto setzten musste und das seinen Hund verschreckt hatte, körperlich und geistig in der Lage, seine Fahrt ohne Anhalten und ohne Gefährdung des Verkehrs fortzusetzen, nachdem er am Polizeifahrzeug vorbeigefahren und in die Gasse eingebogen war. Das Landesverwaltungsgericht Wien vertrat zu diesem Sachverhalt folgende wenig tierfreundliche Rechtsauffassung: Jaulende Hunde und Parken in 2. Spur weiterlesen

Tweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on FacebookEmail this to someoneShare on Google+